Hallo und herzlich willkommen auf meine Beauty Blog!

Professionell Kleidung nähen: Der Schnittmuster Kurs

rs
Das Nähen von Kleidern, Jacken und Hosen stellt nicht nur ein beliebtes Hobby dar. Auch professionelle Schneider, Modedesigner und sogar Mitarbeiter der Haute Couture müssen vorher lernen, ein Schnittmuster zu erstellen und nach diesem zu arbeiten. Für alle Nähanfänger bietet sich dazu ein spezieller Schnittmuster Kurs an. Mit den dabei erworbenen Kenntnisse können anschließend auch komplexe Nähprojekte durchgeführt werden. Erfahrene Trainer erklären den Anfängern in leicht verständlichen Schritten alles zum Thema Schnittmuster. Die Teilnehmer erfahren, wie sie die Vorlage benutzen und Schneiderkreide und Schere richtig einsetzen. 

Im Kurs wird vermittelt, wie Schnittmuster richtig zusammengeklebt werden. Auch das theoretische Wissen kommt nicht zu kurz. Dabei ist die Bedeutung der einzelnen Linien im Schnittmuster ebenso wichtig, wie die Art und Weise des Zuschneidens eines Papierschnitts. Zukünftige Profi- und Hobbyschneiderinnen erfahren, wie Schnittteile richtig auf dem Stoff ausgelegt werden und an welchen Linien zugeschnitten wird. Es ist wichtig zu wissen, was genau auf den Stoff übertragen wird. Der Kursinhalt bietet kompaktes Wissen in Theorie und Praxis. Anhand eines fertigen Schnittmusters erklären Trainer den Neulingen auch spezielle Schnitte, wie beispielsweise die neuen Hosenschnitte. Die Kursteilnehmerinnen erfahren Interessantes und Wissenswertes zu den Maßen und wie sie ihren Körper korrekt vermessen. 

Dies ist Voraussetzung für die Erstellung eines perfekten Schnittmusters. Wer gerne eine modische Hose nähen möchte, sollte wissen, wie die Formeln der Schnittmuster-Konstruktion genau berechnet werden und wie ein Grundlinienraster konstruiert wird. Nach dem Anfertigen eines Schnittmusters kann dann der Prototyp des zukünftigen Kleidungsstücks genäht werden. Unter fachkundiger Anleitung zeichnen die Teilnehmer ein auf ihre persönlichen Maße abgestimmtes Schnittmuster und ändern den Grundschnitt bei Bedarf anschließend ab. Nach der Erstanprobe des Prototyps können weitere Änderungen vorgenommen werden. Grundlagenkenntnisse im Schnittmusterzeichnen werden in allen Workshops vermittelt. Die Kurse, die von erfahrenen unabhängigen Trainern, in Näh-Workshops, von Fashion-Express.de oder großen Modehäusern angeboten werden, setzen meist keine Grundkenntnisse voraus. 

Teilnehmen kann jede(r), der sich für das Thema interessiert und Spaß am Zeichnen und Nähen hat. Zur Auswahl stehen ein- bis mehrtägige Kurse. Sind weitere Kenntnisse erwünscht, die über das Grundniveau herausgehen, empfiehlt es sich, einen Lehrgang zu besuchen. Professionelle Schneiderinnen. Modedesigner und andere in Modehäusern beschäftigte Fachkräfte lernen die Kunst des Schnittmusters im Rahmen ihrer beruflichen Ausbildung an speziellen Fachschulen. 

Kostenlose Schnittmuster finden sich regelmäßig in Frauen- und Modezeitschriften. Nicht jede Hobbyschneiderin kann diese allerdings richtig anwenden. Die zahlreichen bunten Linien, die sich kreuz und quer über das Papier erstrecken, geben ebenso Rätsel auf wie die unterschiedlichen Markierungen und Zeichen. Begriffe wie Stoffbruch, Fadenlauf oder Webkante sind nicht alle Gelegenheitsschneiderinnen bekannt. 

Wer das Konzept des Schnittmusters versteht, hat es dagegen einfacher, ein Kleidungsstück nach seinen individuellen Wünschen und Vorstellungen anzufertigen. In Schnittdesign Kursen für Anfänger und Fortgeschrittene erhalten die Teilnehmer(innen) eine Einweisung in die Technik der Schnittkonstruktion. Dabei werden beginnend von der Entwicklung des Schnitts bis zum Nähen eines Kleidungsstücks alle Fertigkeiten vermittelt. Die Kursteilnehmer(innen) erlernen unterschiedliche Möglichkeiten, die es bei Schnittvariationen gibt sowie die Schnittanpassung an die unterschiedlichen Größen mithilfe des Gradieren, einer Technik zum Verkleinern oder Vergrößern von Schnitten in andere Größen. 


Teilen